Was ist ein Portalkran?

Ein Portalkran ist eine Art von Kran, der besonders in der Materialwirtschaft und im Schiffsbau eingesetzt wird.

Im Gegensatz zu vielen anderen Kranen ist ein Portalkran auf Pfeilern oder Stützen befestigt, die auf Schienen laufen. Der Kran selbst ist auf einem Portalrahmen befestigt, der den Kran in horizontaler und vertikaler Richtung bewegen kann.

Portalkräne können schwere Lasten wie Container und Maschinen bewegen und sind aufgrund ihrer hohen Kapazität und Vielseitigkeit sehr gefragt.

Eine andere Anwendung des Portalkrans ist der Brückenbau, wo er häufig zum Positionieren von schweren Schalungen und anderen Konstruktionselementen eingesetzt wird.

Unterschiedliche Portalkran Ausführungen

  1. Einträger-Portalkrane: Diese sind die einfachste Form von Portalkranen und bestehen aus einem einzigen Träger oder Balken, der zwischen den beiden Stützen oder "Portalen" verläuft. Sie sind ideal für das Heben von leichteren Lasten und werden häufig in kleineren Produktionsstätten oder Werkstätten eingesetzt.
  2. Zweiträger-Portalkrane: Diese haben zwei parallele Träger, die über die Portale laufen, was sie stabiler macht und ihnen erlaubt, schwerere Lasten zu heben. Sie sind oft in größeren Industrieanlagen oder auf Baustellen zu finden.
  3. Automatische Portalkrane: Diese Krane sind mit fortschrittlichen automatisierten Systemen ausgestattet, die es ihnen ermöglichen, Aufgaben mit wenig oder keiner menschlichen Intervention durchzuführen. Sie werden oft in modernen Fertigungs- und Verteilungszentren eingesetzt.
  4. Schiffsentladekrane: Diese spezialisierten Portalkrane werden zum Be- und Entladen von Schiffen in Häfen und Docks eingesetzt. Sie sind oft sehr groß und können extrem schwere Lasten heben.

Sonderformen des Portalkrans

  1. TG-Kran (Rubber Tyred Gantry Crane): Im Gegensatz zu herkömmlichen Portalkranen, die auf Schienen laufen, fährt der RTG-Kran auf Gummireifen. Dies macht ihn mobiler und flexibler in seiner Bewegung, da er nicht auf vordefinierte Schienenwege beschränkt ist.
  2. Halbportalkran: Der Halbportalkran hat nur eine Stütze, während die Kranbrücke auf der anderen Seite direkt auf einer Kranbahn aufliegt. Diese Art von Kran ist ideal für Arbeitsbereiche mit begrenztem Platz oder unebenem Boden.
  3. Bockkran: Ein Bockkran ist ein feststehender Portalkran, der oft in Werften und Industrieanlagen eingesetzt wird. Er hat eine hohe Tragfähigkeit und kann sehr große Lasten heben.
  4. Straddle Carriers (Portalhubwagen): Straddle Carriers sind spezialisierte Portalkrane, die dazu dienen, Container und andere große Lasten zu heben und zu transportieren. Sie sind besonders nützlich in Häfen und Containerterminals.

Vor- und Nachteile der Verwendung von Portalkränen

Ein Portalkran ist ein vielseitiges Arbeitsgerät, das in vielen industriellen Anwendungen Verwendung findet. Einer der Vorteile der Verwendung von Portalkränen ist ihre Fähigkeit, schwere Lasten zu heben und zu bewegen. Sie sind in der Lage, Bauteile, Maschinen, Container und andere schwere Gegenstände bis zu mehreren Tonnen zu transportieren.

Ein weiterer Vorteil von Portalkränen ist ihre Fähigkeit, in engen Räumen und zwischen Hindernissen zu arbeiten, wo andere Maschinen eventuell nicht eingesetzt werden können.

Trotz ihrer Vorteile gibt es auch einige Nachteile bei der Verwendung von Portalkränen.

Außerdem erfordert ihr Betrieb speziell geschulte und zertifizierte Mitarbeiter, um ihre Sicherheit zu gewährleisten. Das ist jedoch bei allen Krananlagen der Fall.

Insgesamt sind Portalkräne jedoch eine nützliche Investition für Unternehmen, die schwere Lasten effizient und sicher transportieren müssen.

Einsatzbereiche von Portalkränen

Portalkrane sind aufgrund ihrer Vielseitigkeit und Tragfähigkeit in vielen verschiedenen Bereichen weit verbreitet. Einige typische Einsatzbereiche sind:

  1. Häfen und Werften: Portalkrane, insbesondere Rubber Tyred Gantry (RTG) und Rail Mounted Gantry (RMG) Krane, sind unerlässlich für das Be- und Entladen von Containern auf Schiffen. Sie können auch zum Bewegen von schweren Lasten wie Schiffsteilen oder großen Mengen an Fracht verwendet werden.
  2. Große Produktionsstätten: Portalkrane sind ideal für die Handhabung von schweren Materialien und Ausrüstungen, die in großen Produktionsstätten häufig vorkommen. Sie können zum Transport von Rohmaterialien, Maschinenteilen und fertigen Produkten eingesetzt werden.
  3. Lagerstätten: Portalkrane können zum Heben und Bewegen von schweren Lagerbeständen verwendet werden, besonders in großen Lagern, wo die Bestände oft in hohen Regalen gelagert werden.
  4. Bauwesen: Auf Baustellen können Portalkrane zum Heben und Bewegen von schweren Baumaterialien wie Stahlträgern, Betonblöcken und anderen großen Strukturen verwendet werden.
  5. Innenräume: Halbportalkrane sind kleiner und kompakter als herkömmliche Portalkrane, was sie ideal für den Einsatz in Innenräumen macht. Sie können in Werkstätten, Fabriken und Lagerhallen eingesetzt werden, um schwere Lasten zu heben und zu bewegen.

Wie Portalkrane den Hafenbetrieb revolutioniert haben

Portalkrane haben den Hafenbetrieb weltweit revolutioniert. Sie machen die Verladung von Containern und anderen schweren Gütern schneller und sicherer. Durch die enorme Kapazität der Kräne können sie Container in kürzester Zeit transportieren. Dies hat einen positiven Einfluss auf die Effizienz des Hafenbetriebs und sorgt dafür, dass Schiffe schneller abgefertigt werden können.

Portalkrane sind ein unverzichtbares Werkzeug in der Schifffahrtsindustrie und werden auch in vielen anderen Bereichen eingesetzt, wo schwere Güter bewegt werden müssen.